17.06.2022.    Zeltlager startet mit vielen neuen Gesichtern

Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause war heute der offizielle Startschuss für das Zeltlager des Landesfischereiverbandes Pfalz. Jugendliche aus den Mitgliedsvereinen treffen sich, um trotz angesagter Hitze ein paar schöne Tage am idyllisch gelegenen Wammsee am nördlichen Stadtrand von Speyer zu verbringen. Schon in den frühen Morgenstunden konnten Hecht und Waller angelandet werden. Doch auch der Paddel- und Badespass stehen ganz oben auf der Wunschliste und so ist es mehr als erfreulich, dass die Jugendlichen durch die ebenso zahlreich angereisten Betreuer aus den Vereinen beaufsichtigt werden.

Das Küchenteam hat dieses Jahr, und hoffentlich auch für die Zukunft, professionelle Unterstützung bekommen. Florian Wiedemann vom ASV Neustadt, als Jugendlicher früher selbst Teilnehmer am Zeltlager und inzwischen ausgebildeter Küchenmeister, kümmert sich um das leibliche Wohl der Gäste. Gerade weil traditionell auf Fertiggerichte verzichtet wird und nur frische, regionale Ware auf den Tellern landet, hat es sich auch Bert Löffler, Vorsitzender des AV Petri Heil Speyer und damit Hausherr des Geländes, nicht nehmen lassen, am ersten gemeinsamen Mittagessen teilzunehmen.

Das Programm der nächsten Tage richtet sich nach den Wünschen der Jugendlichen. Aus der Küche wurde jedoch schon soviel verraten: am Samstag bereitet der Offenbacher Metzgermeister Gillmann ein Spanferkel zu. Auch das gehört inzwischen zu den liebgewonnenen Gewohnheiten, aber für einen Großteil der Jugendlichen wird es eine neue kulinarische Erfahrung und vielleicht auch Herausforderung sein. Viele der bekannten Jungen und Mädchen sind in den letzten beiden Jahren von der Jugend zu den Erwachsenen gewechselt und haben den Nachrückern Platz gemacht, die sich jetzt erst einmal gegenseitig beschnuppern müssen.

 

 

Zeltlager 2022

In eigener Sache