08.02.2020     Die Jugendreferenten Julian und Stefan im Interview bei der Rheinpfalz

Zwei Jungs, die so gar nicht dem Klischee entsprechen. Zwei Jungs, die es verstehen, Kinder und Jugendliche für ein faires Miteinander und einen respektvollen Umgang mit der Natur und dem Tier zu sensibilisieren. Die Verbandsführung hatte diese positiven Eigenschaften schon vor Jahren erkannt und sich bemüht, Julian und Stefan von der Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung zu überzeugen.

Kürzlich war es dann soweit, das ehrenamtliche Engagement der Beiden wurde von der RHEINPFALZ mit einem umfangreichen Beitrag gewürdigt. Gespickt mit ihrem unverkennbaren Humor erzählen sie aus ihren Kindheitstagen, als sie selbst mit dem Vater erstmals zum Angeln gingen. Ihre ersten Erfahrungen als Teilnehmer des LFV-Jugendzeltlagers und ihre anglerische Entwicklung kommen auch nicht zu kurz. Heute tragen sie selbst die Verantwortung für unsere Schützlinge, denen sie mit immer neuen Überraschungen unvergessliche Momente bescheren. Trotzdem finden beide noch die Zeit für gemeinsame Fried- und Raubfischabenteuer an der mecklenburgischen und fränkischen Seenplatte oder an den niederländischen Grachten.

Danke Julian, danke Stefan. Der Landesfischereiverband Pfalz ist stolz auf die erfolgreiche Jugendarbeit.
Danke an Herrn DENNIS BACHMANN von der RHEINPFALZ. Ihr Beitrag unterscheidet sich sehr deutlich von dem Bild, das einige ihrer Berufskollegen der Öffentlichkeit leider sehr oft suggerieren möchten. Angeln ist nicht nur Fische fangen und töten, Sie haben dies sehr gut zum Ausdruck gebracht.

Aus urheberrechtlichen Gründen können wir hier den Beitrag nicht im Original wiedergeben. Leser der Kuseler Ausgabe der RHEINPFALZ finden ihn der Ausgabe vom 08.02.2020.

 Junioren
Fliesswasserfischen
Altenglan
13.09.2020

Senioren
Stillwasserfischen
Offenbach/Queich
20.09.2020
A B G E S A G T