02.04.2017   Rückblick 136. Jahreshauptversammlung

Pünktlich kurz nach 13 Uhr eröffnete der 1. Vorsitzende Gustav Pade gestern die 136. Jahreshauptversammlung des Landesfischereiverbandes Pfalz. Im öffentlichen Teil standen traditionell Grußworte der Ehrengäste auf dem Plan.

Projekt TrualbMit Applaus bedacht wurde eine Präsentation des ASV Dietrichingen, vorgetragen vom 1. Vorsitzenden Burkhard Zahn, der für den verhinderten Jugendbetreuer Frank Becker angereist war. Mit Unterstützung des Landes Rheinland-Pfalz über die Aktion Blau Plus wurden Abschnitte der Trualb renaturiert. Die Arbeit der Vereinsjugend während des gesamten Projekts zeigt deutlich, zu welchen Leistungen ein relativ kleiner Verein fähig ist wenn der Zusammenhalt zwischen Jung und Alt stimmt.

In seinem Jahresbericht informierte Gustav Pade über abgeschlossene und anstehende Projekte. Das Wohnhaus in Eußerthal wurde inzwischen an die öffentliche Trinkwasserversorgung angeschlossen, die Planungen für die Sanierung der Wirtschaftsgebäude sind beendet und die Ausschreibungen vorbereitet. Die Änderungen des Landesfischereigesetzes und der Durchführungsverordnung stehen an, und jeder Verein sei aufgefordert, dabei mitzuwirken. Für eine rege Diskussion sorgte die 2018 anstehende Neuverpachtung der Fischereirechte des Rheins. Mit den jüngsten Beschlüssen der beteiligten Verbände befinde man sich aber auf einem guten einvernehmlichen Weg, so Pade. Die finanzielle Situation des LFV Pfalz zeigt sich auch im abgelaufenen Geschäftsjahr sehr solide. Wie Dieter Zimmermann erläuterte, konnte man erneut mit einem deutlichen Plus ins Jahr 2017 starten. Der langsame, aber stetige, Rückgang der Mitgliederzahlen in den Vereinen habe sich auch im Berichtsjahr fortgesetzt. Dass sich einige Beitragszahlungen bis ins Spätjahr verzögern und die Meldung geänderter Anschriften erst nach Aufforderung erfolge, sorge für zusätzliche Arbeit.

Insgesamt zeigten sich die anwesenden Mitglieder zufrieden mit der Verbands- und Kassenführung, was sie mit einer einstimmigen Entlastung honorierten.

Dank sprach Pade den aus der Führung des Fachverbandes Sportfischen ausscheidenden Jürgen Greiner und Günter Braun aus. Sie hätten über viele Jahre den Fachverband geprägt und die Vereine wo immer möglich unterstützt. Den Nachfolgern Wolfgang Neumann und Rüdiger Klein wünschte er gutes Gelingen. Informationen zum Fachverband Sportfischen finden sie hier.