Wieslauter

Im Jahr 2004 begann ein Projekt mit Frankreich (Conseil Supérieur de la Pệche und der Federation Du Bas-Rhin Pour La Pệche Et La Protection Du Milieu Aquatique) zur biologischen Entwicklungsfähigkeit der Wieslauter in ihrem Einzugsgebiet einschließlich der Wiederansiedlung des Lachses.

Der Landesfischereiverband Pfalz e. V. ist als Pächter der Wieslauter am Wiederansiedelungsprogramm  für den Lachs beteiligt und organisiert seit 2004 die jährlichen Besatzmaßnahmen mit Lachssömmerlingen.

 

In Rheinland-Pfalz erfolgten im Rahmen des Programms bisher Investitionen für Besatzmaßnahmen von rund 1,5 Mio. € und für die Erfolgskontrolle von etwa 700.000 €. Flankiert werden die Maßnahmen der Fischereiverwaltung durch Investitionen der Wasserwirtschaftsverwaltung in den Projektgewässern für Maßnahmen zur Habitatverbesserung im Rahmen der „Aktion Blau“ und aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER), insbesondere zur Wiederherstellung der Durchgängigkeit im Volumen von ca. 8 Mio. €.

137. Jahreshauptversammlung

mit Neuwahlen

5. Mai 2018 / 13:00 Uhr

Münchweiler a. d. Alsenz

mada roh wahl

Datenerhebung 2018